Abnehmen mit der Nocarb Diät: So funktioniert Ketose

Unser Körper verbraucht Tag für Tag große Mengen an Energie. Der Grundumsatz ist der laufende Energiebedarf unseres Körpers. Atmung, Herzschlag, Verdauung und alle anderen Körperfunktionen werden im Rahmen des Grundumsatzes mit Energie versorgt. Dazu kommt die Energie, die durch unsere Aktivität verbraucht wird. In erster Linie wird die Energie in Bewegung umgesetzt. Zusammen ergeben die beiden Werte unseren Kalorienverbrauch pro Tag. Über die Ernährung wird dieser Energiebedarf gedeckt. Nimmt man zu viele Kalorien zu sich, dann werden sie als Körperfett eingelagert. Die Nocard Diät ist eine Möglichkeit diese Fettreserven anzugreifen und abzubauen. Ohne Kohlenhydrate beginnt der Körper mit der Ketose.

Die Ernährungspyramide

Die DGE, die Deutsche Gesellschaft für Ernährung, gibt in ihrer Ernährungspyramide und im Ernährungskreis die Bestandteile einer ausgewogenen und gesunden Ernährung vor. Platz 1 belegen dabei Getreide und Kartoffel, gefolgt von Salat und Gemüse und auf Platz 3 Obst. Kohlenhydrate sind damit auf Platz 1 und auch in großen Mengen auf Platz 3 vertreten. Eine ausgewogene Ernährung baut also zu einem großen Teil auf diese Kohlenhydrate auf. Dass diese Energielieferanten für unseren Stoffwechsel unerlässlich sind, scheint also klar zu sein. Kohlenhydrate sind verschiedenen Arten von Zucker. Fructose und Glucose werden für die rasche Energiegewinnung benötigt und von den Körperzellen aufgenommen.

Abnehmen mit der Nocarb Diät: So funktioniert Ketose auf koerperfett-analyse.de
Fettes Fleisch ist oft die Basis der Nocarb Diät und sorgt für die Umstellung auf Energiegewinnung über Ketose

Körperfett

Die Überschüsse an Zucker werden in der Leber zu Triglyceriden umgebaut und im Fettgewebe eingelagert. Der Körper kann also einen Überschuss an Zucker in Fett umwandeln. Andersherum funktioniert das nicht so einfach, bzw. garnicht. Das Körperfett wird zwar für die Energiegewinnung herangezogen, wenn die Kohlenhydrate über die Nahrung nicht ausreichen, es wird aber nicht wieder in Glukose, also Einfachzucker, umgewandelt. Kann der Bedarf an Zucker nicht über die Nahrung gedeckt werden, wird als erstes die Reserve in der Leber abgebaut. Glucose wird in kleinen Mengen aus Proteinen gebildet und weiter ins Blut abgegeben. Ist auch dieser Vorrat schließlich verbraucht beginnt der Körper damit, eine andere Form der Energie einzusetzen.

Ketose

Während normalerweise die Glucose der primäre Energielieferant des Körpers ist, nehmen die Ketonkörper diese Rolle ein, wenn ein Glucosemangel besteht. Ein kleiner Teil an Glucose kann zwar weiterhin gebildet werden um die Stoffwechselvorgänge, die auf die Glucose angewiesen sind, am Laufen zu halten, aber Muskel und Gehirn stellen komplett auf Ketose um. Im Rahmen der Ketose werden Ketonkörper aus Fett gewonnen. Dabei wird einerseits das, über die Nahrung aufgenommene Fett, sowie das Körperfett verwendet. Dadurch baut man im Zustand der Ketose Fettreserven im Körper ab. Der Körperfettanteil sinkt und man nimmt ab. Die Nocarb Diät macht sich diesen Umstand zunutze.

Abnehmen mit der Nocarb Diät: So funktioniert Ketose auf koerperfett-analyse.de
Butter ist ein hervorragendes Fett

Nocarb Diät

Das Prinzip ist recht einfach und klingt für eine Diät auch erstaunlich. Kohlenhydrate, also etwa Brot, Kartoffeln, Nudeln, aber auch Obst, wird komplett weggelassen. Stattdessen steigert man den Fettanteil in der Ernährung. Gebratener Speck und Rührei zum Frühstück, Butter im Kaffee und auch sonst jede Form von Fett sind bei der Nocarb Diät willkommen. Wer sich für die Nocarb Diät entscheidet muss allerdings mit einer schwierigen Umstellungsphase rechnen. Die ersten Anzeichen der Ketose werden durch eine Dehydrierung, einen Nebeneffekt der Ketose, ausgelöst. Will man seinen Körper gezielt zur Umstellung auf Ketose und die Energiegewinnung aus Ketonkörpern bringen, muss die Kohlenhydratzufuhr gestoppt werden. Mit einer Nocarb Diät startet der Körper die letzten Zuckerreserven zu verbrennen. Danach stellt er auf die Energiegewinnung aus Fett um.

Kohlenhydratspeicher

Um schnell in die Ketose zu kommen ist der Abbau der Zucker-, bzw. Kohlenhydratspeicher notwendig. Diesen Abbau kann man durch Sport beschleunigen. Speziell in der ersten Zeit ist es notwendig dem Körper mehr Fett zuzuführen, als man das normalerweise tun würde. Ein großer Teil der Ernährung muss aus Fett bestehen um den Energiebedarf zu decken. Außerdem ist die vermehrte Aufnahme von Flüssigkeit und Salzen notwendig. So gleicht man den Flüssigkeitsverlust, bei dem auch Mineralien ausgespült werden, wieder aus. Die Nebenerscheinungen, die auch Ketogrippe genannt werden, verschwinden nach einigen Tagen. Je nachdem, wie schnell die Glukosespeicher geleert sind kann es zwischen 5 und 10 Tagen dauern, bis der Körper sich vollständig umgestellt hat.

Abnehmen mit der Nocarb Diät: So funktioniert Ketose auf koerperfett-analyse.de
Fleisch darf bei der Nocarb Dät nicht fehlen. Allerdings darf auf Gemüse nicht vergessen werden

Ausgewogene Ernährung

Die Gefahr, die von der Nocarb Diät ausgeht, ist eine einseitge Ernährung. Der Schwerpunkt auf fettreiche Lebenmittel führt schnell dazu, dass viel Fleisch gegessen wird. Das führt zwangsläufig zu Problemen in der Darmflora. Fette und Proteine stehen damit zwar ausreichend zur Verfügung, aber Ballaststoffe und eine ausgewogene Zusammensetzung der Nährstoffe kann man damit nicht erreichen. Gemüse darf daher im Speiseplan nicht zu kurz kommen. Achtet man auf die Zufuhr aller wichtigen Ernährungsbestandteile, während man auf Kohlenhydrate verzichtet, kann die ketogene Ernährung grundsätzlich auch über lange Zeiträume erfolgen.

Schnelle Energie

Zucker liefert Energie. Diese Energie setzt er sehr rasch frei und ermöglicht kurzfristige eine hohe Leistung. Ketonkörper stellen im Gegensatz dazu langfristig Energie bereit. Es gibt außerdem Hinweise darauf, dass die Ketonkörper einen Schutz für das Nervensystem bilden. Ähnlich wie beim Fasten stehen dem Körper bei der Nocarb Diät ausreichend Energiereserven zur Verfügung. Die Nachteile sind überschaubar. Auf der einen Seite bildet sich bei der Erzeugung der Ketonkörper in der Leber Ammoniak. Das kann zu Körper- und Mundgeruch führen. Auf der anderen Seite wird der Körper, hat er sich einmal umgestellt, bei der ketogenen Diät ausreichend mit Energie versorgt. Nach der ersten Zeit reduziert sich also auch der Gewichtsverlust bei der Nocarb Diät.

Ketose für immer?

Auch Langzeitfolgen auf den Körper sind nicht ausreichend erforscht. Mögliche Probleme der kohlenhydratfreien Ernährung ist das Verlernen der Verwertung von Kohlenhydraten. Die Effekte auf die Bauspeicheldrüse sind aktuell noch unbekannt. Das Organ ist am Zuckerstoffwechsel maßgeblich beteiligt. Wie sich ein Wegfall der Kohlenhydrate im Stoffwechsel auswirken ist nicht absehbar. Auch eine Veränderung im Hormonhaushalt ist nicht ausgeschlossen, wenn man dauerhaft auf Kohlenhydrate verzichtet. Für die Produktion verschiedener körpereigener Stoffe wird in jedem Fall Zucker benötigt. Speichel, oder Schleim in den Gelenken wird aus Kohlenhydraten gebildet.

Körperfett reduzieren

Die Nocarb Diät ist als dauerhafte Ernährung aktuell also noch nicht vollständig erforscht. Trotzdem gibt es viele Menschen, die als sogenannte Ketarier ohne Kohlenhydrate leben, ohne an einem Mangel zu leiden. Als Diät ist die Ketose auf jeden Fall eine effektive Form der Ernährung. Der Abbau von Körperfett ist innerhalb weniger Wochen möglich. Wie bei jeder Diät ist ärztliche Begleitung auch bei der Nocarb Diät eine empfehlenswerte Option. Ein schrittweiser Umstieg kann helfen die Ketogrippe zu mildern und dem Organismus Zeit geben sich auf die Ernährungsumstellung einzustellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.