Bulletproof Coffee – Butter im Kaffee

Bulletproof Coffee ist ein Trend aus Amerika. Das Prinzip ist einfach. Zwei Teelöffel Butter werden in den morgendlichen Kaffee gerührt und auf Zucker wird verzichtet. Der Erfinder des Diätgetränks ist Dave Asprey. Er verspricht mit seinem Bulletproof Coffee und der Bulletproof Diet wahre Wunder!

Tibetischer Buttertee

Die Idee ist nicht unbedingt neu. Butter in Heißgetränke zu mischen ist beispielsweise in Tibet Gang und Gebe. Die Sherpas trinken eine Mischung aus Tee und Yak-Butter um die notwendige Energie für ihre harte Arbeit zu sich zu nehmen. Auch Dave Asprey kam direkt in Tibet in den Genuß des Buttertees. Fasziniert von seiner Wirkung gründete er 2013 das Unternehmen Bulletproof 360, Inc., wofür er seinen Job in Silikon Valley aufgab. Auf seiner Website verkauft er verschiedene Nahrungsmittel und natürlich sein Buch zur Bulletproof Diät. Eine Diät die auf eine große Menge Fett, wenig Proteine und eine sehr geringe Menge an Kohlenhydraten in der Nahrung aufbaut.

Die Argumente für den bulletproof Coffee

Die Wirkung, die Dave Asprey verspricht klingt überzeugend. Die Butter im Kaffee soll dafür sorgen, dass man für längere Zeit keinen Hunger mehr hat. Außerdem wird das Koffein im bulletproof Kaffee erst nach und nach abgegeben. Auf den Körper soll der Kaffee mit Butter erfrischend wirken und für einen wahren Energieschub sorgen. Die geistigen Fähigkeiten sollen sich steigern. Mit hoher Konzentrations- und Leistungsfähigkeit kommt man leichter durch den Tag und die Versorgung mit Energie sorgt für einen Überschuss, den man gerne in etwas Sport investiert.

Das Rezept

Um einen Bulletproof Coffee zu Hause zu mischen benötigt man folgende Zutaten:

  • aufgebrühten Kaffee (am Besten natürlich den speziellen Bulletproof Coffee)
  • 1-2 TL Weidebutter, also Butter, die aus der Milch von Kühen produziert wird, die sich auf Weiden ernähren, statt von Kraftfutter
  • 1-2 TL MCT-Öl

Öl und Butter wird im Kaffe verrührt und die Mischung Morgens eingenommen.

Gegenstimmen

Die Bulletproof Diät ist nicht unumstritten. Ernährungswissenschaftler widersprechen den Thesen, im Bezug auf das Abnehmen als Folge des Bulletproof Coffee. Die Wirkung auf die Konzentrationsfähigkeit wird auf das Koffein zurückgeführt. Aus wissenschaftlicher Sicht ist der bulletproof Coffee kein Wundermittel. Allerdings kann er natürlich kurzfristig zu einer Gewichtsreduktion beitragen und liefert sicherlich eine Extraportion Energie. Diese Energie muss man allerdings auch berücksichtigen, wenn man Kalorien zählt. Ernährt man sich ansonsten ausgewogen, kann der Bulletprood Coffee auch nicht schaden.

Probieren geht über studieren

Solange man seine Ernährung weiterhin ausgewogen gestaltet und auf eine ausreichende Versorgung mit relevanten Nährstoffen sorgt, spricht gegen einen Versuch des Bullerproof Coffees nichts. Ein Energiegewinn und eine größere Sättigung wird auf jeden Fall erreicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.