Diätplan, Abnehmen und Muskelaufbau

Zuviele Kalorien bedeuten eine Gewichtszunahme. Verbraucht man mehr, als man zu sich nimmt, dann reduziert man das Gewicht. Das Prinzip funktioniert zwar, aber heute weiß man, dass es auch auf die Art der Kalorien ankommt, die man zu sich nimmt. Die Zusammenhänge sind kompliziert und nicht immer sind Ursache und Wirkung von Vorgängen im menschlichen Körper klar zu definieren. Dass Abnehmen aber einerseits mit einer gesunden Ernährung und andererseits einem angemessenen Pensum an Sport und Bewegung einhergeht, ist unbestritten. Um an diesen beiden Säulen des Abnehmens anzusetzen braucht man also einen Diätplan und muss sich um Muskelaufbau bemühen.

Energiebilanz

Ja, die Energiebilanz ist ein zulässiger Weg um sein Gewicht zu reduzieren und den Körperfettanteil zu senken. Aufgenommene Kalorien minus verbrauchter Kalorien muss einen negativen Wert ergeben. Das Energiedefizit deckt der Körper durch den Abbau von Körperfett. Diese Reserven hat er genau zu diesem Zweck eingelagert. Das Problem bei dieser einfachen Rechnung ist aber, dass es sehr schwierig ist, die negative Energiebilanz einzuhalten. Gelingt es etwa durch Reduktion der aufgenommenen Kalorien, also einer strengen Diät, das Gewicht tatsächlich zu reduzieren, dann ergeben sich daraus zwei Probleme. Einerseits senkt man mit dem Gewicht auch den Energiebedarf. Andererseits kehrt man nach der Diät sehr schnell zu alten Gewohnheiten zurück. Beides führt dann zum Jo-Jo-Effekt.

Diätplan, Abnehmen und Muskelaufbau auf koerperfett-analyse.de
Trotz aller Mühe: Eine Diät ist immer hart und eine Einschränkung

Diät vs. Lebensstil

Einfach und schnell den Körperfettanteil zu senken und das Gewicht in Richtung Wunschgewicht zu reduzieren ist keine nachhaltige Lösung. Es ist unbestritten, dass man mit Disziplin und Hunger schnell abnehmen kann. Genauso unbestritten und millionenfach bewiesen ist aber auch, dass man mit dieser Methode auch wieder zunimmt. Meist mehr, als man zuvor abgenommen hat. Dauerhaft sein Gewicht zu reduzieren bedeutet also mehr. Das Ziel darf nicht das Wunschgewicht, oder ein bestimmter, gesunder Körperfettanteil sein. Bei der Wahl des Ziels sollte man in größeren Dimensionen denken. In wesentlich größeren Dimensionen. Es geht um nicht weniger, als seinen Lebensstil nachhaltig zu verändern.

Crash mit der Crashdiät

Wie die leidvolle Erfahrung und der Diätlebenslauf vieler übergewichtiger Menschen zeigt, ist eine rasche Gewichtsabnahme nur von kurzer Dauer. Dabei ist aber nicht die Diät selbst schuld. Die Ursache ist vielmehr, dass man sich durch die Wochen quält und neben der Gewichtsreduktion nur ein einziges Ziel hat. Das Ende der Diät. Wer brav über einige Wochen Kalorien gezählt hat, Proteine und Kohlenhydrate im Auge hatte und dank regelmäßiger Körperfettmessung und Gewichtskontrolle abnehmen konnte, der freut sich, wenn es endlich vorbei ist. Eine Diät ist unangenehm. Man schränkt sich ein und die Belohnung in Form einer lange verbotenen Mahlzeit, die man sich ja redlich verdient hat, ist der erste Schritt zurück ins alte Leben.

Diätplan, Abnehmen und Muskelaufbau auf koerperfett-analyse.de
Wer motiviert bei der Sache ist, hat mehr Freude an der Bewegung

Motivation

Veränderungen fallen uns schwer. Versuchen wir unsere Gewohnheiten abzulegen, dann ist das ein großer Schritt. Seinen Lebensstil und seine Ernährung zu verändern braucht also viel Motivation. Motivation, die man oft nicht alleine aufbringen kann. Eine gute und bewährte Methode sich zu motivieren, ist es, mit anderen zu kooperieren. Eine Gruppe von Abnehmwilligen kann sich gegenseitig motivieren und kontrollieren. Man spornt sich gegenseitig an, tauscht sich aus und kann gemeinsam neue Aktivitäten planen. Hat man niemanden, der als Partner in Frage kommt, dann kann man einen ähnlichen Effekt mit einem angeleiteten Training erreichen. Allerdings braucht man auch hier mehr, als ein Fitnessprogramm, oder eine Sporteinheit im Fitnesscenter, oder im Verein. Ein Programm, das auf dem Weg zur gesunden Ernährung und zum Muskelaufbau führt wird auf beispielsweise auf wiekannichabnehmen.net vorgestellt.

Diätplan, Abnehmen und Muskelaufbau auf koerperfett-analyse.de
Anleitung und Motivation helfen bei der Erreichung der Ziele und bei der Veränderung des Lebensstils

Mach Dich krass

Über den Titel lässt sich streiten. Das Programm, das dahintersteckt beinhaltet aber Einiges, das beim Abnehmen effizient unterstützen kann. Moderator Daniel Aminati begleitet wahlweise über 8, oder 14 Wochen durch sein Programm. Dabei liegt der Schwerpunkt auf einer gesunden Ernährung. Kochrezepte und die Anleitung zu einer Slow Carb Ernährung helfen, die Essensgewohnheiten dauerhaft zu verändern. Der Muskelaufbau erfolgt dabei in kurzen Einheiten 3-mal pro Woche. Außerdem wird man in den Videos motiviert. Auch die Konsequenz wird unterstützt. Die Videos werden nicht gekauft, sondern stehen nur für 16 Wochen zur Verfügung. Über die ersten 8 Wochen werden sie nach und nach freigeschalten. Mach Dich krass ist nicht das einzige Programm dieser Art, zeigt aber, wo der Schwerpunkt liegen sollte. Auf der Ernährung und dem Lebensstil.

Muskelaufbau

Die regelmäßigen Sporteinheiten unterstützen den Muskelaufbau. Das wirkt sich nicht nur positiv auf die Optik aus, sondern steigert auch den Energieverbrauch. Ausdauer- und Krafttraining erleichtern die regelmäßige Bewegung, die unerlässlich ist, um einen gesunden Lebensstil zu leben. Mit einem derartigen Programm lässt sich der Grundstein für eine Veränderung legen. Der Trick dabei ist aber, dass man sein Verhalten auch nachhaltig verändert. Statt industriell verarbeitete Lebensmittel zu kaufen ist selbst zu kochen die bessere Entscheidung. Verzicht auf Alkohol und Reduktion des Zuckers auf ein Minimum tragen genauso zur Gesundheit bei und unterstützen beim Abnehmen.

Diätplan, Abnehmen und Muskelaufbau auf koerperfett-analyse.de
Gesund zu leben heißt nicht, dass man sich einschränken muss

Gesund leben

Abnehmen alleine ist nur ein Teil eines gesunden Lebensstils. Eine ausgewogene Ernährung gehört genauso dazu, wie regelmäßige Bewegung. Schafft man es, sich mit einem Fitnessprogramm, oder in einer Gruppe mit Gleichgesinnten, zu einer Veränderung schlechter Gewohnheiten zu motivieren, dann ist das ein großer Schritt. Niemand von uns ist perfekt und das Leben ist voller Versuchungen. Die Entscheidung, sein Leben zu verändern, sich gesund zu ernähren und Sport zu treiben, ist einfach. Schwieriger ist es, den einmal eingeschlagenen Kurs auch beizubehalten. Der Austausch mit Freunden, oder ein Gerüst, das durch ein Fitness- und Ernährungsprogramm vorgegeben wird, kann helfen und die notwendige Motivation schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.