Erektionsmittel und ihre Wirkung

Sexualität ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Als Mensch hat man nun einmal einen mehr, oder weniger ausgeprägten Sexualtrieb. Ist man über einen längeren Zeitraum nicht in der Lage diesen Trieb auszuleben führt das zwangsläufig zu Problemen. Speziell psychische Probleme können auftreten. Vor allem, wenn der Mann unter Erektionsstörungen leidet kann ihn das psychisch stark belasten. Erektionsmittel können hier oft Abhilfe schaffen.

Seinen Mann stehen

Ein Teil der männlichen Identität ist das Sexualleben. Klappt es nicht mehr und ist der Mann aufgrund von Erektionsstörungen nicht mehr in der Lage seine Sexualität auszuleben, dann führt das dazu, dass der Mann sich als Versager fühlt. Ist er nicht mehr in der Lage seine Partnerin zu befriedigen, dann ist das ein tiefer Einschnitt in seine Lebensqualität und kann zu Depressionen führen. Diese Depressionen sind wieder ein Grund dafür, dass es zu Erektionsstörungen kommt. Der Mann befindet sich in einer Spirale aus psychischen Problemen und ihren Folgen. Dabei hat eine Erektionsstörung häufig körperliche Ursachen und kann relativ einfach behoben werden.

Erektionsmittel

Ursachen für eine Erektionsstörung können Übergewicht, hormonelle Störungen, Diabetes, oder Erkrankung der Blutgefäße sein. Auch das Alter kann eine Rolle spielen und eine Ursache für Erektionsstörungen sein. Erektionsmittel helfen dabei, eine vollständige und anhaltende Erektion zu erreichen. Die Wirkung ist recht einfach. Im Penis befinden sich Schwellkörper, die sich mit Blut füllen. Erektionsmittel, wie der PDE-5-Hemmer Sildenafil, der beispielweise in Kamagra enthalten ist, sorgen dafür, dass sich die Blutgefäße weiten. Die glatte Muskulatur in den Blutgefäßen im Penis entspannt sich und der Schwellkörper wird stärker durchblutet.

psychische Ursachen

Bei einigen Männern hat die Erektionsstörung aber auch psychische Ursachen. Ursachen, die sich durch das wiederholte Versagen verstärken und schließlich dazu führen, dass der Mann aus Angst den Situationen ausweicht. Sexualität ist ein wichtiger Faktor für unsere Gesundheit. Erektionsmittel können hier körperliche Ursachen aufheben. Allerdings sollte man eine Erektionsstörung, die über einen längeren Zeitraum anhält auf jeden Fall ernst nehmen. Starkes Rauchen, aber auch ein hoher Körperfettanteil können die Ursachen sein. Man sollte das Warnsignal ernst nehmen und nach Möglichkeit die Ursachen bekämpfen.

Warnsignal des Körpers

Auf jeden Fall ist eine Erektionsstörung eine ernste Sache, die zwar mit einem Erektionsmittel behoben werden kann, die aber unter Umständen eine körperliche, oder psychische Ursache hat, die behandelt werden sollte. Regelmäßiger Sport ist eine gute Strategie um körperliche Ursachen zu beheben. Einerseits erhöht sich dadurch der Testosteronspiegel und andererseits kann man mit gezieltem Sport und entsprechender Ernährung Körperfett und Übergewicht bekämpfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.