heißes Bad statt Diät

Kaum etwas ist so entspannend, wie ein ausgedehntes heißes Bad. Mit dem richtigen Badezusatz kann man in der Wanne beeindruckende Effekte erreichen, Stress abbauen, Erkältungen vorbeugen und offensichtlich noch einiges mehr, wie Studien aus England belegen.

Sauna und heißes Bad

Schon seit jeher genießen Menschen die entspannende Wirkung von Hitze. Die finnische Sauna, aber auch ein heißes Wannenbad haben eine einzigartige Wirkung auf unsere Psyche. Was bei der Sauna bereits bekannt ist, ist die Tatsache, dass man in der Sauna abnimmt. Nicht nur Wasser, wie oft angenommen wird, sondern tatsächlich auch Körperfett. Mit einer sehr präzisen Körperfett Messmethode lässt sich das auch nachweisen. Dass der Saunagang und das heiße Bad aber auch gesundheitliche Vorteile bringt, ist in mehreren Studien bewiesen worden.

Baden, statt Workout

In einer, 1999 im New England Journal of Medicine veröffentlichten Studie, in der Diabetes Typ 2 Patienten über einen Zeitraum von 3 Wochen jeweils 6 Tage pro Woche für 30 Minuten bis zu den Schultern in heißem Wasser verbrachten, konnten positive Effekte festgestellt werden. Die Testpersonen nahmen in den drei Wochen zwischen 1,7 und 2,7kg ab. Auch der Blutzucker nahm signifikant ab. Das Ergebnis dieser Pilotstudio lässt also vermuten, dass ein heißes Vollbad ähnliche Effekte auf den Körper hat, wie eine Sporteinheit.

BBC-Fernsehexperiment

Dr. Steve Faulkner, einer der Leiter der Studie, hat auch im Rahmen der Fernsehserie „Trust me i’m a Doctor“ bei der BBC ein Experiment betreut. 10 freiwillige wurden für eine Stunde in ein 40° warmes Vollbad gesetzt. Das Ergebnis fiel eindeutig aus. Der Kalorienverbrauch nahm bei den Testpersonen um 80% zu. Der Effekt auf den Körper ist also ähnlich, wie ein 30-minütiger Spaziergang. Auch viele andere Studien belegen, dass die Zeit in der heißen Wanne uns ausgesprochen gut tut.

Körper und Geist

Ein heißes Bad sorgt also auf verschiedenen Ebenen dafür, dass wir uns wohler fühlen. Entspannung und ein Gefühl der Schwerelosigkeit stellt sich ein, wenn wir im warmen Wasser liegen. Gleichzeitig wird unser Kreislauf angeregt, der Blutzucker gesenkt und das Herz-Kreislauf-System gestärkt. Eine Investition in einen Badewanne kann also mehr als lohnend sein. Auch in kleinen Badezimmern lässt sich eine Badewanne unterbringen. Mehr Informationen auf Badewanne.de

tägliches Bad

Ein tägliches heißes Bad ist auf jeden Fall ein großer Beitrag zu unserer Gesundheit. Wer also die Möglichkeit hat, regelmäßig ein Wannenbad zu genießen, der sollte davon ruhig Gebrauch machen. 30 Minuten sind eine ausreichende Zeitspanne und sollten sich in den Alltag auch regelmäßig einbauen lassen. Alternativ zum heißen Bad ist auch ein Saunabesuch eine gesunde Alternative, die das Herz stärkt. Auch hier gibt es Studien, die die Wirkung eindrücklich belegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.