HWS – schonende Schlafposition

Warum wir schlafen ist nicht völlig klar. Wir wissen nur, dass ein Schlafentzug auf Dauer tödlich ist. Tiere haben verschiedene Strategien entwickelt um nicht, oder nur sehr kurz zu schlafen. Speziell bei Beutetieren wäre ein mehrstündiger Schlaf wohl das Todesurteil. Allerdings gibt es beim Schlaf ganz unterschiedliche Qualitäten. Tatsächlich beklagen viele Menschen, dass sie keinen erholsamen Schlaf finden. Das ist einerseits natürlich unserer bewegten Zeit geschuldet. Wir haben den Kopf voller Projekte und unerledigter Aufgaben. Auch der Blick aufs Smartphone vor dem Einschlafen macht es nicht leichter, zur Ruhe zu kommen. Aber auch die Schlafposition kann unseren Schlaf beeinträchtigen. Speziell die Halswirbelsäule – HWS kann beim Schlaf leiden. Verspannungen und einige andere Probleme sind die Folge einer falschen Position. Eine HWS – schonende Schlafposition kann also die Schlafqualität stark verbessern.

Richtige Schlafposition

Die verschiedenen Schlafpositionen sind so vielfältig, wie die Menschen. In jede nur erdenkliche Richtung mit Armen und Beinen in den verschiedensten Positionen ergeben sich etliche Möglichkeiten, in welcher Position man schläft. Dabei gibt es allerdings in fast jeder Lage ein paar Nachteile, die man bedenken sollte. Wobei es wohl auch nicht leicht ist, die Position bewußt zu verändern.

Schlafen auf dem Bauch

Wer auf dem Bauch liegt, wenn er schläft nimmt gleich mehrere Nachteile in Kauf. Auf der einen Seite baut man mit der Bauchlage dem Schnarchen vor. Andererseits ist es aber kaum möglich, die Wirbelsäule gerade zu halten. Man schläft auf einem flachen Kissen, oder den Unterarmen und überstreckt dabei die Halswirbelsäule. Auf dem Bauch zu schlafen ist also keine HWS – schonende Schlafposition.

Schlafen in Seitenlage

Eine sehr weit verbreitete Schlafposition ist die Seitenlage. Dabei ist es allerdings auch sehr schwer, eine Position zu finden, in der die HWS entlastet wird und gerade liegt. Meist ist das Kissen zu hoch und der Kopf zur Seite geknickt. Zieht man zusätzlich die Beine an, dann landet man in der sogenannten Embryonalstellung. Das stabilisiert den Körper, die angezogenen Beine behindern aber die Atmung und sind daher nicht zu empfehlen.

Schlafen in Rückenlage

Die beste Variante zu schlafen ist die Rückenlage. Diese Position entlastet unseren Körper komplett und lässt und frei atmen. Hebt man dabei noch die Arme werden die positiven Aspekte dieser Schlafposition noch verstärkt. Nachteile sind das verstärkte Schnarchen, das durch die Rückenlage begünstigt wird und die Position der Halswirbelsäule. Ist das Kissen zu hoch wird der Kopf nach vorne gedrückt und die HWS belastet.

HWS - schonende Schlafposition auf koerperfett-analyse.de
Die seitliche Schlafposition mit angewinkelten Beinen ist weit verbreitet. Nachteil dabei ist, dass die Beine die Atmung behindern

HWS – Die Halswirbelsäule

Ein entscheidender Faktor für einen erholsamen Schlaf ist die Lage unserer Halswirbelsäule in der Nacht. Einerseits sorgt eine falsche Lage für Verspannungen und Rückenschmerzen, die auch als Spannungskopfschmerz in den Kopf ausstrahlen können. Andererseits laufen im Hals wichtige Nervenstränge und Blutgefäße. Werden diese durch eine falsche Lage eingeengt, dann kann das unangenehme Folgen haben. Ein eingeschlafener Arm am Morgen ist ein Symptom dafür, dass die Schlafposition der HWS und damit auch den Nervensträngen, geschadet hat. Die korrekte Lage der Halswirbelsäule, also eine HWS – schonende Schlafposition ist ein entscheidender Faktor für gesunden Schlaf.

Nackenrollen

Eine ausgezeichnete Variante um eine HWS – schonende Schlafposition einzunehmen, ist eine Nackenrolle. Nackenrollen kennt man vielleicht als Designkissen, die auf Sofas eingesetzt werden. Auch auf Reisen sind halbrunde Nackenrollen weit verbreitet und sorgen im Sitzen für eine gute und sichere Lage des Kopfes. Aber auch im Bett können Nackenrollen zu hohe Kissen ersetzen und für die richtige und entspannte Lage des Kopfes sorgen. Die Nackenrolle wird dabei nicht unter den Kopf gelegt, sondern stützt den Nacken. Die kleine feste Rolle sorgt damit, dass die HWS unterstützt und entlastet wird. Mit der Nackenrolle unter dem Hals findet man eine HWS – schonende Schlafposition, in der Nackenschmerzen und andere Verspannungen und ihre Folgen, ausbleiben.

Die richtige Rolle

Die Nackenrolle kann die Halswirbelsäule in der Rückenlage, aber auch in der Seitenlage entlasten. Entscheidend ist dabei, dass sie nicht zu hart und nicht zu dick ist. Die Aufgabe der Nackenrolle ist es, die HWS zu unterstützen. Der Kopf und die Schultern liegen dabei direkt auf der Matratze auf. Es ist nicht Aufgabe der Nackenrolle mehr als die HWS zu tragen. Die richtige Nackenrolle hängt im wesentlichen von zwei Faktoren ab. Schläft man in Seitenlage, dann geht es um die Breite der Schultern. In jedem Fall ist die Härte der Matratze entscheidend. Ist die Matratze sehr weich und sinkt der Körper weit ein, dann ist weniger Dicke erforderlich. Ist die Matratze relativ hart, dann kann auch die Nackenrolle dicker sein.

HWS - schonende Schlafposition auf koerperfett-analyse.de
Der schwere Kopf des Menschen zwingt Hals und Nacken zu Höchstleistungen. Nachts muss man daher unbedingt Sorge tragen, dass die HWS entlastet wird

HWS – schonende Schlafposition

Die Halswirbelsäule spielt nicht nur tagsüber eine tragende Rolle. Sie hat die schwere Aufgabe unseren Kopf zu tragen. Wie auch der Rest der Wirbelsäule federt sie Stöße ab und ist durch den aufrechten Gang stark gefordert. Die Nacken und Schultermuskulatur sind ebenfalls daran beteiligt unseren Kopf zu halten und ihn zu drehen. Nachts braucht diese Region daher besondere Berücksichtigung. Die Halswirbelsäule und die angeschlossene Muskulatur im Schultergürtel müssen zuverlässig entlastet werden. Liegt man während des Schlafens falsch, dann hat das schwerwiegende Folgen. Die Verspannung ist schmerzhaft und beeinträchtigt die Lebensqualität stark. Es ist also eine sehr gute Investition in die richtige und eine gesunde Schlafposition zu investieren und die Halswirbelschäule Nachts zu schonen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.