Kleine Sportgeräte für zuhause

Auch wenn der Alltag meist aus Stress und Termindruck besteht, haben heute Sport und Fitness bei vielen Menschen einen festen Platz im Alltag. Der Gang ins Fitnesscenter, eine kleine Runde im Park, oder eine entspannte Tennispartie mit einem Bekannten gehören für viele Menschen zum Leben. Sport als Ausgleich ist für Körper und Geist wichtig. Wenn die Zeit aber einmal nicht reicht für eine Sporteinheit gibt es auch kleine Sportgeräte für zuhause um trotzdem nicht auf Bewegung zu verzichten.

Fitnessmaschinen

Der Gerätepark im Fitnesscenter ist in vielerlei Hinsicht bemerkenswert und beeindruckend. Glänzendes Metall das in der Beleuchtung glitzert, Anordnung der Geräte in langen Reihen vor verspiegelten Wänden und aktuellste wissenschaftliche Erkenntnisse, die für optimale Trainingseffekte bei minimaler körperlicher Belastung sorgen. Ergonomische Geräte, die nicht nur sehr teuer sind, sondern auch sehr viel Platzbedarf haben. Kaum jemand hat daheim einen Fitnessraum und selbst wenn, dann kann man dort nur ein, oder zwei solche Geräte unterbringen. Die Auswahl im guten Fitnesscenter ist für den privaten Fitnessraum unerreichbar. Aber man muss nicht immer in so großen Dimensionen denken.

Einbau in den Alltag

Sport und Bewegung sind für viele von uns mit Schweiß und körperlicher Arbeit verbunden. Laufen und den inneren Schweinehund besiegen, oder am Ergometer einen neuen persönlichen Rekord, oder ein selbstgestecktes Ziel erreichen. Dabei kann der Sport leicht in den Alltag eingebaut werden. Ohne sich bewußt anzustrengen kann man Muskeln fordern. Eine Möglichkeit sogar im Büro etwas für den eigenen Körper zu tun. Eine Verbesserung der Körperhaltung, oder ein unbewußtes Ausbalancieren können viel bringen und der individuellen Gesundheit ordentlich Rückenwind geben.

Kleine Sportgeräte für zuhause

Denkt man ein wenig um und verbindet Sport nicht mehr nur mit Laufen, oder der Arbeit am Ergometer, dann eröffnen sich neue Möglichkeiten. Kleine Sportgeräte für zuhause, die man beispielsweise in der gut sortierten Apotheke bekommt, können viel dazu beitragen, das eigene Fitnesslevel gezielt zu heben. Solche kleinen Fitnessgeräte sind zwar nichts für einen intensiven Workout, lassen sich aber problemlos in den Alltag einbauen. Ein Gymnastikball beispielsweise kann bei überwiegend sitzender Tätigkeit die Wirbelsäule entlasten. Zwar wird geraten, ihn nicht als permanenten Ersatz für den Bürostuhl einzusetzen, um aber immer wieder einmal eine Stunde etwas für den eigenen Bewegungsapparat zu machen, bietet sich der große Gymnastikball als Sitz an. Kleine Ausgleichsbewegungen sorgen für eine sanfte Stimulation der Rückenmuskulatur und einen leichten Trainingseffekt.

Kleine Sportgeräte für zuhause auf koerperfett-analyse.de

Gymnastikball & Co. sind ein toller Einstieg in ein gesünderes Leben

Sich fit sitzen

Solche kleine Sportgeräte für zuhause können ganz einfach aus einer alltäglichen Tätigkeit eine sanfte Sporteinheit machen. Stabilierung der Wirbelsäule durch Muskelaufbau erreicht man durch das Sitzen am Gymnastikball. Balancierbretter und -scheiben haben einen ähnlichen Effekt. Statt im Sitzen kann man ein Telefonat auch einmal auf so einer Scheibe stehend erledigen. Wie beim Gymnstikball werden zahlreiche Muskeln gefordert, den Körper stabil auf der beweglichen Oberfläche zu halten. Ohne darüber nachzudenken trainiert man und steigert die eigene Fitness. Kleine Sportgeräte für zuhause sorgen so ohne viel Aufwand dafür, dass man etwas für seine Gesundheit tut.

Fernseheinheit

Aber auch etwas größere Geräte für daheim bieten sich an um ganz nebenbei etwas für die Gesundheit zu tun und Körperfett abzubauen. Eine Runde auf dem Fahrradergometer, während die Lieblingssendung läuft, oder ein kleines Workout auf der Gymnastikmatte vor dem Fernseher machen aus einer Couchpotatoe eine Sportskanone.

Die Fitness zu steigern bedingt ein regelmäßiges Training. Der Sport und die Bewegung müssen in den Alltag eingebaut werden. Neben einfachen Bewegungschancen, wie etwas das Stiegensteigen, die man bei jeder Gelegenheit nutzen kann, sind kleine Sportgeräte für zuhause ein ausgezeichneter Ansatz um seinen Lebensstil zu verändern. Jederzeit griffbereit und in vielen Fällen nicht mit großer Anstrengung verbunden, sind diese Hilfsmittel gut für die Motivation. Speziell wenn man bisher wenig Sport getrieben hat, kann ein leichter Einstieg mit einem Gymnastikball, oder einem Gymnastikband ein wichtiger Schritt sein.

Langsam steigern

Nicht nur zur Ergänzung eines regelmäßigen Fitnessprogramms, sondern auch als ein sanfter Einstieg in ein neues, sportliches Leben sind kleine Sportgeräte geeignet. Ständig griffbereit erinnern sie immer wieder an die eigenen Vorsätze und motivieren zu einfacher sportlicher Betätigung. Ein großer Schritt in Richtung gesunder Lebensstil und auf jeden Fall eine Steigerung der Lebensqualität mit vertretbaren Mitteln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.