Knieprobleme durch Knorpelschaden

Unsere Gelenke werden im Alltag massiv belastet. Bei jeder Bewegung wirken große Kräfte auf die Knochenenden. Bei jedem Schritt wirkt etwas das 4,5-fache unsere Körpergewichst auf die Ferse. Unsere Füsse und Beine erfahren jeden Tag die Belastung von mehrere Tonnen. Im Gelenk wird die Belastung durch mehrere Maßnahmen gedämpft. Unter anderem wirkt der Knorpel in den Gelenken als Dämpfung. Ein Knorpelschaden kann daher durchaus zu einem Problem werden.

Gelenksschmerzen

Gelenksschmerzen können verschiedene Ursachen haben, sind meist aber eine Folge von Überbelastung. Gelenke in der Hüfte und den Knien sind häufig betroffen. Der Ersatz eines Hüft-, oder Kniegelenks ist mittlerweile eine Routineoperation. Übergewicht ist einer der Hauptrisikofaktoren für Gelenksprobleme. Ob Knorpelschaden, oder andere Abnützungserscheinungen, die Bewegungen schmerzen und die Hüft-, oder Knieprobleme beeinträchtigen die Lebensqualität deutlich.

Knieprobleme durch Knorpelschaden auf koerperfett-analyse.de

Teufelskreis

Treten Gelenksschmerzen einmal auf und ist die Ursache das Übergewicht, dann steckt man in einem Teufelskreis fest. Die Schmerzen, verursacht durch das Übergewicht verhindern regelmäßige Bewegung. Man schont die schmerzenden Gelenke und stellt jede Bewegung, die nicht unbedingt erforderlich ist, ein. Die Folge davon ist eine Gewichtszunahme, die die schmerzenden Gelenke noch mehr belastet. Ein Teufelskreis, zwischen Knorpelschaden und Gelenksschmerzen, sowie dem Übergewicht.

Orthopädische Probleme

Der Bewegungsapparat leidet unter überhöhtem Gewicht. Die übermäßige Belastung führt zu frühzeitiger Abnützung. Ein Knorpelschaden kann eine der möglichen Folgen sein. Auf verschiedenen Websites findet man heute Wissenswertes zur Orthopädie und eine Auflistung der vielen Probleme, die Bewegungsmangel und Überbelastung unserer Gelenke mit sich bringen können.

Knieprobleme durch Knorpelschaden auf koerperfett-analyse.de

Sport betreiben

Eine regelmäßige sportliche Betätigung ist eine gute Basis um Gelenksproblemen und einem Knorpelschaden entgegenzuwirken. Dabei sollte man als Erwachsener, speziell wenn man übergewichtig ist, auf Sportarten, die ein abruptes Stoppen erfordern verzichten. Mannschaftssportarten, die meisten Ballsportarten, aber auch Sprints sollten vermieden werden. Walken, oder lockeres Joggen sind Möglichkeiten sich zu bewegen, ohne die Gelenke noch zusätzlich zu belasten. Schwimmen und die Bewegung im Wasser sind ideal um die Beine zu bewegen, ohne sie stark zu belasten.

Knorpelschaden vermeiden

Die Bewegung hat mehrere positive Effekte. Die Gelenksflüssigkleit wird verteilt und sorgt dafür, dass das Gelenk sich im wahrsten Sinn des Wortes reibungslos bewegen. Zusätzlich wird durch den gesteigerten Kalorienverbrauch das Gewicht gesenkt, was den Bewegungsapparat, also in erster Linie Sprunggelenk, Knie und Hüfte entlastet. Aber auch die Wirbelsäule profitiert von einer Gewichtsreduktion.

Knieprobleme durch Knorpelschaden auf koerperfett-analyse.de

Muskelaufbau

Ein wichtiger Aspekt der regelmäßigen sportlichen Betätigung ist aber der Aufbau von Muskulatur. Die Muskeln stützen die Gelenke zusätzlich und verhindern unerwünschte Bewegungen. Die muskulär stabilisierten Gelenke können nicht so leicht verdrehen und die Stabilität verhindert einseitige Abnützung. Sport, oder zumindest eine moderate regelmäßige Bewegung kann also einen wichtigen Beitrag zur Gesundheit des Bewegungsapparates leisten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.