Fingernägel – Spiegel der Gesundheit

Glatte und gesund Fingernägel sind ein anstrebenswerter Zustand. Oft aber weist die Oberfläche der Nägel Rillen, Flecken, oder Dellen auf. Das kann in manchen Fällen auf ein gesundheitliches Problem hinweisen.

unsere Fingernägel

Streng genommen gehören unsere Finger-, sowie natürlich auch die Fußnägel zur Haut. Sie werden in der Nagelwurzel gebildet und bestehen aus Hornzellen, die zwischen 0,5 und 0,75mm übereinander geschichtet werden. Nägel gibt es nur bei Primaten, also bei den Affen und dem Menschen. Anderen Tiere tragen stattdessen Hufe, Krallen und Klauen. Ein Fingernagel wächst bis zu 1,2 mm pro Woche. Das Wachstum lässt mit dem Alter allerdings nach. Schäden in den Nägeln können auf Mangelerscheinungen, oder Krankheiten hinweisen. Wie Sie in diesem Beitrag über Mangelerscheinungen als Ursache für Probleme mit den Fingernägeln lesen können, ist eine häufige Ursache der Probleme ein Mangel an wichtigen Nährstoffen.

häufige Probleme

Die Fingernägel sind bei vielen Menschen alles andere als glatt. Auch gesunde Menschen klagen oft über unebene Fingernägel. Die Ursachen können unterschiedlich sein und in manchen Fällen kann der unebene Nagel auch eine Folge einer Erkrankung sein.

Rillen in den Nägeln sind weit verbreitet. Während aber die Längsrillen kein Grund zur Sorge sind und höchstens ein Zeichen von Flüssigkeitsmangel, oder eine Alterserscheinung sein können, sind Querrillen eher ein Alarmsignal. Die Ursache kann im Bereich Magen-Darm, oder in der Leber zu suchen sein. Auch extreme Diäten, oder seelische Erkranken kommen als Auslöser in Frage. Gewölbte, oder aufgebogene Fingernägel haben meist keine innere Ursache, sondern sind genetisch bedingt. Häufig treten auch weiße Flecken in den Nägeln auf, die aber auch kein Grund zur Bersorgnis sind. Brüchige Nägel sind meist ein Anzeichen von Nährstoffmangel, können aber auch die Folge von Chemikalien, wie Nagellackentferner sein. Die häufige Anwendung steht unter Verdacht die Fingernägel brüchiger zu machen.

Faustregel

Da Fingernägel laufend wachsen kann man leicht feststellen, ob ein Defekt in der Nagelwurzel, oder im Nagel vorliegt. Die Faustregel lautet: Wenn sich eine Beschädigung auswächst, also mit dem Nagel immer weiterwandert, dann handelt es sich um einen reinen Nageldefekt. Bleibt der Schaden aber bestehen, also besteht auch im Nachwuchs des Nagels, dann ist die Ursache in der Nagelwurzel zu suchen.

In der Medizin wird das Nagelbett übrigens auch für die Prüfung der Durchblutung verwendet. Ein Druck auf den Nagel färbt das Nagelbett weiß. Lässt man den Nagel los, dann strömt das Blut zurück und färbt das Nagelbett wieder, wie gewohnt, rosa ein. Dauert dieser Vorgang mehr als eine Sekunde, dann ist von einer Durchblutungsstörung auszugehen.

Die Ernährung

Um Nagelschäden aufgrund von Mangelerscheinungen zu vermeiden, oder zu beheben ist es notwendig, die eigene Ernährung so zu gestalten, dass es zu keinem Mangel kommt. Hier gilt es auf verschiedene Vitamine, allen voran auf Vitamin A zu achten. Auch Eisen, Kalzium und Zink sollte ausreichend zugeführt werden. Um auf Nummer sicher zu gehen kann man auch auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen um sicherzustellen, dass alle Nährstoffe in ausreichender Menge aufgenommen werden. Lassen sich Nagelprobleme trotz ausgewogener und nährstoffreicher Ernährung nicht beheben, dann empfiehlt es sich, mögliche organische Ursachen von einem Arzt abklären zu lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.