Ist der Vegan Trend vorbei?

Vegane Ernährung bedeutet den Verzicht auf sämtliche tierische Produkte. Nicht nur Fleisch ist für Veganer tabu, auch Fisch, Geflügel, Eier, Milch und Milchprodukte werden nicht gegessen. Die Beweggründe der Veganer sind einerseits gesundheitliche Aspekte, andererseits steht auch die Ethik im Vordergrund. Das Leid der Tiere, die für unsere Lebensmittelproduktion gehalten werden ist teilweise sehr groß. Nach einem kurzen Leben voller Ausbeutung werden sie geschlachtet und zu Lebensmitteln verarbeitet. In letzter Zeit ist auch der Umweltaspekt wichtiger geworden. Die Tierhaltung verursacht hohe CO2-Belastungen und hat einen hohen Wasserverbrauch. Für Weideflächen werden Wälder gerodet und insgesamt ist die Viehzucht mit einem hohen Energieaufwand verbunden. Der Verzicht auf Fleisch ist für die Gesundheit durchaus förderlich. Allerdings lassen sich beide Effekte auch mit anderen Maßnahmen erreichen. Ohne auf Fleisch und tierische Produkte zu verzichten kann man mit kontrollierter Landwirtschaft und bewußter Ernährung ebenfalls nach seinen ethischen Grundsätzen leben und sich gesund ernähren. Ist also der Vegan Trend vorbei, oder gibt es immer noch Menschen, die ihre Ernährung umstellen?

Statistik

Die Statistik spricht hier eine ganz deutliche Sprache. Der Anteil der Veganer und Vegetarier in der Bevölkerung ist seit Jahren im Steigen begriffen. Bis zu 100% steigt der Anteil etwa in Großbrittanien jedes Jahr. Das führt bereits dazu, dass der britischen Fleischindustrie ein baldiger Zusammenbruch prognostiziert wird. Seriöse Statistiken ergeben, dass rund 1,3 Millionen Deutsche sich vegan ernähren. Ganze 8 Millionen leben als Vegetarier. Schätzungen zufolge entscheiden sich jeden Tag weiter 2.000 Menschen in Deutschland für vegegarische Ernährung und 200 für einen veganen Lebensstil. Dank der Zuwanderung steigt die Deutsche Bevölkerung pro Tag um etwa 150 Personen, damit steigt also auch der Anteil der veganer in der Bevölkerung leicht an. Der Vegan Trend ist aktuell also noch nicht vorbei. Immer wieder lassen auch Prominente und bekannte Persönlichkeiten damit aufhorchen, dass sie ihre Ernährung umstellen.

Alanis Morisette

Das Ziel der kanadischen Sängerin, die mittlerweile die US-amerikanische Staatsbürgerschaft hat, ist es, gesund alt zu werden. In ihrer Jugend hatte sie mit verschiedenen Essstörungen zu kämpfen und litt unter anderem an Bulimie. Ihre Ernährung und letztlich auch ihr Leben hat sie durch den Verzicht auf Fleich in den Griff bekommen. Sie ist zwar keine reine Veganerin, sondern ernährt sich zu einem geringen Prozentsatz auch von Meeresfrüchten, auf Fleisch verzichtet sie aber völlig. Auch spielen vegane Lebensmittel in ihrer Ernährung eine wichtige Rolle. Um auf die Problematik der verschiedenen Essstörungen hinzuweisen ist sie vor einigen Jahren auch einen Marathon gelaufen und hat damit gezeigt, dass gesunde Ernährung ihr nicht nur die Kraft gegeben hat, ihre Probleme hinter sich zu lassen.

Ist der Vegan Trend vorbei? auf koerperfett-analyse.de
Auch bei Alanis Morisette lander hin uns wieder Fisch auf dem Teller

Steve Wynn

Der heute 77 jährige Steve Wynn ist den meisten Menschen wahrscheinlich nicht bekannt. Als Immobilieninvestor und Kunstsammler ist er auch in der Casino-Branche tätig. Als Casino-Mogul, der sich in Las Vegas verantwortlich zeigt für zahlreiche berühmte Spielbanken wie das Bellagio, das Mirage und das Wynn hat er sein Leben in vollen Zügen genossen. Er war für seine Vorliebe für Fleisch bekannt und sogar der Name des SW Steakhouse in Las Vegas ist auf seine Initialen zurückzuführen. In einer Phase, in der Wynn mit einer degenerativen Augenerkrankung zu kämpfen hatte sah er den Fim Eating von Mike Anderson. Anderson zeigt in seinem Film auf, dass falsche Ernährung der Hauptgrund für Krankheiten und Todesfälle wäre. Wynn entschied sich danach für einen veganen Lebensstil und erweiterte auch in seinen zahlreichen Restaurants die Karten um vegane Gerichte.

Barbara Rütting

Die deutsche Schauspielerin Barbara Rütting wurde 1927 geboten, erscheint aber immer noch fit und vital. Vor Jahren brachte sie ein Kochbuch mit dem Titel “vegan & vollwertig” heraus, um möglichst vielen anderen Menschen die Anleitung für eine gesunde Ernährung ohne tierische Inhaltsstoffe zu liefern. Veganes Leben bedeutet, dass die Ernährung gut geplant werden muss, denn der Mensch benötigt nun einmal ein breites Spektrum an Nährstoffen. Nährstoffe, die bei der veganen Ernährung nicht automatisch über die Lebensmittel zugeführt werden. Darum müssen die Speisen so abwechslungsreich wie möglich sein und einige Regeln müssen beachtet werden. Fällt mit den tierischen Lebensmitteln ein großer Teil der Ernährung aus, dann müssen die Lücken mit guter Planung gezielt aufgefüllt werden. Ein veganes Kochbuch kann in diesem Zusammenhang wertvolle Unterstützung bieten.

Ist der Vegan Trend vorbei? auf koerperfett-analyse.de
Hühner werden innerhalb weniger Wochen großgezogen und lange bevor sie ausgewachsen sind geschlachtet

Veganismus ist mehr

Vegane Ernährung ist heute sprichwörtlich in aller Munde. Auch Menschen, die nicht bekennende Vegetarier, oder Veganer sind, greifen häufig zu den Produkten ohne tierische Lebensmittel. Wer sich vegan ernährt, tut dies aus verschiedenen Beweggründen. Klimaschutz und Ethik sind die häufigsten Beweggründe. Die kritische Auseinandersetzung mit unserer Ernährung, speziell der Massentierhaltung und der Überproduktion von Lebenmitteln, ist heute ein klares Statement. Pflanzliche Alternativen sind heute für alle Grundnahrungsmittel verfügbar und eine vegane Ernährung ist kein Problem mehr. Auch wenn Steak, oder Fischfilet ein kulinarisches Highlight sind, muss man gut abwägen, ob das Leid der Tiere, die für die Produktion unter teils bedenklichen Bedingungen gehalten werden, den Genuss wert ist.

Ist der Vegan Trend vorbei? auf koerperfett-analyse.de
Tiertransporte bedeuten immer Stress für die Tiere

Veränderung

Als Einzelner kann man global gesehen, wenig bewirken. Wenn der Anteil der Vegeratier und Veganer aber weiter steigt, dann wird auch die Lebensmittelindustrie darauf reagieren. Schon heute verdrängen vegane und pflanzliche Produkte das Fleisch aus den Regalen im Supermarkt. Ein Trend, der ganz automatisch abläuft, solange die Artikel gekauft werden. Je mehr Konsumenten auf ihre Ernährung achten und je wählerischer wir alle beim Einkauf sind, umso mehr wird sich bewegen.

Fazit zum Vegan-Trend

Vegetarische und vegane Ernährung ist unverändert am Vormarsch. Ist der Vegan Trend vorbei? Nein, der Vegan Trend entwickelt sich nach wie vor. Der Anteil der Gesamtbevölkerung ist heute noch gering, aber stabil. In Zukunft wird uns der Klimawandel ohnehin zu einem Umdenken in der Lebensmittelproduktion zwingen. Spätestens dann werden die Preise für tierische Lebenmittel steigen und vegane Lebensmittel auch preislich eine echte Alternative werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.