Moderne Medizin – Trügerische Sicherheit

Wer Ende des 19. Jahrhunderts ein Kind zur Welt brachte, musste um sein Leben fürchten. Bis zu 18 Prozent der Frauen starben damals am Kindbettfieber. Die Arbeit von Ignaz Semmelweis brachte ans Licht, dass die Ursachen dafür mangelnde Hygiene war. Er führte Desinfektion ein und sorgte dafür, dass die Ärzte vor den Untersuchungen der Frauen ihre Hände gründlich reinigten. Damit konnte er die Sterblichkeit massiv reduzieren. Aber auch andere Infektionen verliefen damals noch tödlich. Erst 1928 wurde das Penicillin entdeckt. Mit diesem Antibiotikum war es möglich, Bakterieninfektionen effizient zu bekämpfen. Dass die moderne Medizin nicht für alles eine Lösung hat, zeigt nicht zuletzt die aktuelle Corona-Pandemie. Trotzdem können wir uns heute darauf verlassen, dass Ärzte gegen fast jede Krankheit ein Mittel zur Hand haben. Die Entwicklung ist rasant und die Pharamaindustrie ist ein mächtiger Industriezweig, der über großzügige Mittel für die Forschung verfügt. Allerdings bedeutet diese Entwicklung nicht, dass wir automatisch vor jeder Krankheit sicher sind.

Gesundheit

Unsere Gesundheit ist für uns selbstverständlich. Das ändert sich augenblicklich, wenn wir erkranken. Egal, ob es nur leichte Rückenschmerzen, eine schwere Infektion, oder eine ernsthafte Erkrankung ist. Wir gehen gerne davon aus, dass es selbstverständlich ist, dass wir gesund und wohlauf sind. Dabei verlassen wir uns auch darauf, dass die moderne Medizin zur Stelle ist, wenn die Gesundheit einmal in Gefahr ist. Steigt das Fieber und lässt sich auch nach 2 Tagen Bettruhe nicht senken, folgt der Gang zum Hausarzt. Nach einer Untersuchung werden die Medikamente verschrieben, die bei der Heilung unterstützen und Linderung verschaffen. Die moderne Medizin ist stets zur Stelle und kann Beschwerden lindern. Allerdings hat auch diese Wissenschaft ihre Grenzen. Wir sollten uns also nicht in trügerischer Sicherheit wiegen.

Moderne Medizin - Trügerische Sicherheit auf koerperfett-analyse.de
Impfungen sorgen dafür, dass Viruserkrankungen sich nicht weiter verbreiten können

Impfgegner

Die emotionale Diskussion über die Sinnhaftigkeit von Impfungen soll an anderer Stelle geführt werden. Impfgegner verweigern die Injektionen aus Angst vor Nebenwirkungen, oder Schlimmeren. Allerdings muss klar sein, dass der Impfschutz nur wirkt, wenn man sich auch impfen lässt. Masern sind eine ernstzunehmende Krankheit. Nach Schätzungen der WHO sterben jedes Jahr etwa 1,7 Millionen Kinder an Masern. Sie würden noch leben, wenn sie gegen Masern geimpft worden wären. Auch der heuer aufgetretene Covid-19 Erreger ist ein Virus, mit dem unser Immunsystem nicht immer zurecht kommt. Eine Impfung sorgt dafür, dass das Immunsystem auf den Virus trainiert wird. Damit lernt es, wie es mit einer solchen Infektion zurecht kommt und kann beim Befall mit den Viren adäquat reagieren. Wer geimpft ist, ist also immun. Ohne diese Immunisierung ist man dem Virus ungeschützt ausgeliefert.

Vorbeugung

Viren sind ein gutes Beispiel für das, was die moderne Medizin leisten kann. Eine Bedrohung, etwa der Masernvirus, wird erkannt. Wissenschaftler investieren Zeit und Geld, um eine Lösung dafür zu finden. Am Ende der Forschung steht ein Imfstoff. Ein Mittel, das unser Immunsystem trainiert und ein Immunität gegen das Masernvirus zur Folge hat. Wer möchte kann sich nun gegen die Masern impfen lassen. Damit ist man geschützt und braucht die heimtückische Krankheit nicht mehr zu fürchten. Wer auf die Impfung verzichtet kann sich auch weiterhin mit den Masern infizieren. Gegen eine akute Erkrankung gibt es allerdings kein Mittel. Ist man nicht geimpft und immun, dann kann man an den Masern erkranken und bei einem schweren Verlauf auch sterben. Vorbeugung ist also möglich und auch notwendig.

Moderne Medizin - Trügerische Sicherheit auf koerperfett-analyse.de
Blutuntersuchungen bringen Hinweise auf mögliche Probleme im Körper

Selbstbestimmung

Natürlich steht es jedem Menschen frei, aus welchen Gründen auch immer, auf vorbeugende Maßnahmen zu verzichten. Diese Selbstbestimmung wird in vielen Fällen ganz bewußt genutzt. Oft ist es aber auch Bequemlichkeit, die uns davon abhält, sinnvolle Maßnahmen, wie Impfungen, oder Vorsorgeuntersuchungen durchzuführen. Das Gesundheitssystem sieht solche Maßnahmen vor. Allerdings muss sich jeder einzelne selbst darum kümmern. Die Grundimmunisierung im Kindesalter ist durch ein Anreizsystem und damit verbundene regelmäßige Untersuchungen weitgehend sichergestellt. Im Erwachsenenalter fällt das weg. Hier ist die Eigenintitiative des Erwachsenen notwendig. Vorsorgeuntersuchungen können wichtige Erkenntnisse über beginnende Erkrankungen bringen und ermöglichen ein frühzeitiges Reagieren. Aber auch andere Beweggründe für einen gesundheitlichen Check Up sind möglich.

Mehr Gesundheit im Job

Auch unsere beruflicher Alltag ist in vielen Fällen eine gesundheitliche Belastung. Auch wer keine körperliche Arbeit verrichtet kann unter der Arbeitssituation leiden. Haltungsfehler und Bewegungsmangel führen oft zu Verspannungen und Schmerzen. Einige grundlegende Maßnahmen können dem entgegenwirken. So ist regelmäßige Bewegung eine sinnvolle Maßnahme. Sie steuert dem Bewegungsmangel durch die überwiegend sitzende Tätigkeit entgegen. Regelmäßiger Sport, Treppensteigen und Fahrradfahren statt das Auto zu nutzen, können dem entgegenwirken. Machen sich erste Verspannungen bemerkbar empfiehlt sich Physiotherapie und Massage. Damit erlernt man Übungen, um der falschen Haltung entgegenzuwirken. Auch die Gestaltung des Arbeitsplatzes ist entscheidend.

Moderne Medizin - Trügerische Sicherheit auf koerperfett-analyse.de
Die Arbeitsmedizin kann beraten, wenn es um die einrichtung des Arbeitsplatzes geht

Arbeitsplatzgestaltung

Eine ergonomische Anordnung der Arbeitsgeräte ist wichtig, um eine entspannte und damit gesunde Körperhaltung bei der Arbeit zu erreichen. Achtet man darauf, gerade vor dem Monitor zu sitzen und sorgt für die korrekte Höhe, dann entspannt das die Wirbelsäule. Um die Leistungsfähigkeit dauerhaft zu erhalten und Übergewicht, oder einseitiger Ernährung vorzubeugen, ist es wichtig auch im Büro auf seine Ernährung zu achten. Es ist durchaus möglich auch in kurzer Zeit eine ausgewogene Mahlzeit zu sich zu nehmen und auf Fastfood, schädliche Fette und übermäßigen Zucker zu verzichten. Zwischenmahlzeiten aus Obst und Gemüse runden die gesunde Ernährung ab und machen fit für den Arbeitsalltag. All diese Empfehlungen sind ebenfalls eine Errungenschaft der modernen Medizin. Ernährungswissenschaftler und Arbeitsmediziner liefern umfassende Richtlinien. Hält man sich an die Vorgaben, dann hat das unmittelbare Vorteile für die eigene Gesundheit.

Check Up

Vorsorgeuntersuchungen sind ein weiterer wichtiger Teil der Pflege der eigenen Gesundheit. Je nach Alter und Geschlecht stehen beim gesundheitlichen Check Up unterschiedliche Untersuchungen auf dem Programm. Bei einer solchen Vorsorgeuntersuchung werden typische alters- und geschlechtsspezifische Erkrankungen abgeklärt und gegebenenfalls erkannt. Eine Früherkennung bringt einen unbezahlbaren Vorteil in der Behandlung vieler Krankheiten und kann die Lebensqualität stark verbessern. Auch macht ein regelmäßiger Check Up Sinn, um Referenzwerte zu erhalten. Blutwerte, die über einen längeren Zeitraum immer wieder regelmäßig bestimmt werden, geben einen guten Überblick über die Entwicklung. Statt isoliert mit den aktuellen Ergebnissen zu arbeiten, kann ein Arzt damit auf eine ganze Serie von Werten zugreifen und bessere Entscheidungen treffen. Ein gesundheitlicher Check Up ist also ein sinnvolle Maßnahme zur Erhaltung uns Absicherung der eigenen Gesundheit.

Moderne Medizin - Trügerische Sicherheit auf koerperfett-analyse.de
Auch wenn es einfach geht und gut schmeckt, darf Fastfood im Alltag nicht die erste Wahl sein

Gesundheit

Die eigene Gesundheit ist unbezahlbar. Mit wenig Aufwand lassen sich die Vorzüge der modernen Medizin unmittelbar nutzen. Regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen und die Durchführung sinnvoller und notwendiger Maßnahmen gehören zur persönlichen Gesundheitsvorsorge genauso wie ein gesunder Lebensstil. Die moderne Medizin kann ihre Möglichkeit nur dann ausspielen, wenn man ihr die Gelegenheit dazu gibt. Jeder Mensch kann selbst entscheiden, ob er sich dafür, oder dagegen entscheidet. Eine bewußte Entscheidung gegen entsprechende Untersuchungen ist natürlich zu akzeptieren. Allerdings sollte die eigene Gesundheit nicht der Bequemlichkeit zum Opfer fallen. Eine Vorsorgeuntersuchung kann Klarheit schaffen und damit für den Erhalt der eigenen Gesundheit und ein sorgenfreies Leben sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.